Urologen berichten: Mehr als 30% junger Männer leiden von der Prostatitis, jeder zweite von ihnen wird anschließend … impotent! Wie kann man die männliche Gesundheit stärken?

Von der Redaktion: die Statistik „männlicher“ Probleme ist schockierend! Die Weltgesundheitsorganisation führt folgende Daten an: Mehr als 35 Prozent der männlichen Bevölkerung in Europa und den USA haben Symptome der Prostatitits verzeichnet. Mehr als 19 Prozent der Männer im Alter von 16 bis 59 Jahren haben eine bestätigte Diagnose „chronische Prostatitis“. 85% der Männer in Berlin leiden unter einer Erektionsstörung...
Grundursache dieser dramatischen Statistik über die Prostatitis bei den Männern ist die Varikose. Darüber, wie die Prostatitis mit der Varikose verbunden ist und wie man das Problem der Impotenz ohne einen operativen Eingriff lösen kann, einen massiven medikamentösen „Angriff“ und komplexe Manipulationen sprechen wir mit dem Urologen Dieter Rott.

Hallo, Dieter Rott. Ich möchte sofort eine Frage stellen: sieht es tatsächlich so schlecht aus, wie in der Statistik angegeben?

Guten Tag. Leider kann ich angegebene Daten nur bestätigen: die Statistiken sind unerbittlich und sogar ein kleiner Fehler im Normbereich kann die Situation zu retten. Drei Viertel der männlichen Bevölkerung der deutschen Hauptstadt sind über Erektionsprobleme, die Potenz, Prostatakrebs und eine Funktionsstörung der Prostata besorgt. Niemand hat sich ernsthaft mit diesem Problem beschäftigt – die Leute möchten nicht über solch intime Dinge offen reden. Den Männern fällt es schwer die eigene Schwäche anzuerkennen, das ist wahr. Lieber den Kopf in die Schlinge, um überhaupt mit niemandem darüber zu reden …

Warten Sie, Sie behaupten, dass Prostatitis und die Impotenz bei den Männern zu Selbstmord führen? Das heißt, dass die Männer sich lieber den Kopf in die Schlinge stecken als zum Arzt zu gehen?

Ja, es gibt auch eine solch traurige Statistik. Wobei in den meistens diese Ursache nicht genannt wird. Wenn kein Verdacht auf einen Mord besteht, diejenige Person keinen Abschiedsbrief geschrieben hat und niemandem über seine intime Probleme erzählt hat, findet keine Autopsie statt. Der Pathologe führt ja keine Ermittlung durch, das ist nicht seine Aufgabe. Obwohl Obwohl er über die „Männerprobleme“ seiner „Patienten“ Informationen geben könnte, wenn man ihn fragen würde. Eine entzündete Prostata ist einfach zu diagnostizieren. Schauen Sie sich nur die Fotos der Männer mit Entzündungssymptomen, Tumoren und andere Pathologien der Prostata an, die ich operieren musste.
 

Hier ist ein Foto eines 45-jährigen Mannes, dem seine Vorsteherdrüse entfernt wurde. Diagnose – chronische Prostatitis:

Parasiten im Herz

Entzündete Prostata bei einem 32-jährigen Mann (Blutung, Abrissgefahr, während der Operation entfernt)

Parasiten!

Auch dann, wenn die Prostatitis nicht in der akuten Phase, mit einer eitrigen Entzündung ist, verdirbt sie den Männern das Leben. Ohne ersichtliche Gründe können Fieber und Schmerzen (einschließlich beim Stuhlgang, Wasserlassen und beim Geschlechtsverkehr) auftauchen, ein normales Sexualleben ist nicht möglich, die Erektion ist gestört, Schwäche, Trägheit und Depressionen kommen ebenfalls hinzu. Bei einer entzündeten Prostata bekommt man eine starke Intoxikation, dies ist sehr ernst, weshalb sofort geeignete Maßnahmen getroffen werden müssen.

Fast alle Männer, die an der Prostatitis leiden, schätzen ihre Lebensqualität unter dem Durchschnitt ein. Ich spreche nicht über das seelische Wohlbefinden, dies ist überhaupt nicht vorhanden. In ganz Europa und im Osten (Deutschland, Frankreich, Japan) werden solche Statistikergebnisse verzeichnet: bei 90% der Männer mit einer akuten und chronischer Form der Prostatitis verschlechtert sich die Lebensqualität um die Hälfte, wenn nicht sogar mehr.

Dabei haben die meisten meiner Patienten gewusst oder ahnten, worin das Problem liegt. Die Prostatitis entsteht nicht aus dem Nichts. Es fängt an mit einer anderen Krankheit, zum Beispiel die Varikose, eventuell eine Infektion, unter anderem die Venerologie, Probleme in der Unregelmäßigkeit des Geschlechtsverkehrs, sowie Jobs, die im Sitzen ausgeübt werden, Hormonstörungen usw.

Übrigens, die Ursachen der Prostatitis sind völlig unterschiedlich, aber fast immer leiden die Patienten gleichzeitig unter der Varikose. Durchblutungsstörungen wirken sich ebenfalls negativ auf die Krankheit aus, die Krankheit kann sich sehr schnell dabei entwickeln, die Behandlung kann dabei sehr lange dauern – der Blutfluss und der Abfluss des Prostataexprimat sind gestört, die Medikamente wirken nur sehr langsam.

Allen meinen Patienten sage ich folgendes: „Wenn Sie die Prostatitis nicht behandeln und jahrelang damit leben, kann an einem Tag eine Tragödie stattfinden. Dies kann sich eine Sepsis oder Prostatakrebs entwickeln. Zudem kommen Selbstmordgedanken in den Kopf …Manchmal ist eine Entfernung der Vorsteherdrüse der einzige Ausweg. Deshalb sollte man die Prostata rechtzeitig anfangen zu Behandeln.

Ich denke es wird für unsere Leser interessant sein, wie man die Parasiten überhaupt loswerden kann?

Hier ist es wichtig, wann das Problem ermittelt wurde und in welchem Stadium es sich zum Zeitpunkt der Behandlung befindet. Die Krankheitserkennung der Prostata befindet sich derzeit auf einem hohen Niveau. Die Patienten kommen meist jedoch spät, sehr spät.

Darüber hinaus braucht man in einem fortgeschrittenen Krankheitsstadium ein höheres Budget für Medikamenten. Hinzu kommen noch Behandlungsverfahren. Viele können sich das einfach nicht leisten und brechen die Behandlung ab.

Ich habe eine komplexe Herangehensweise, ich versuche die Behandlung so anzupassen, um Entzündungen zu entfernen, die Venen zu behandeln und die Durchblutung zu normalisieren. In diesem Fall sind Tabletten und Massagen effizient. Im anfänglichen Krankheitsstadium reichen manchmal sichere Mittel, auf einer natürlichen Basis aus. Das Behandlungsergebnis ist bereits nach einer kurzen Zeit sichtbar, kostengünstiger und gibt keine ernsten Nebenwirkungen. Statt 1000 Euro zahlt man 30 Euro und bekommt ein tolles Ergebnis.

Zum Beispiel empfehle ich meinen Patienten eine spezielle Creme gegen Prostatitis. Ich verschreibe das Mittel meinen Patienten, die sich in unterschiedlichen Krankheitsstadien befinden, oft mit einer eitriger Entzündung, bereits seit mehreren Jahren. Wenn wir uns unsere eigene Statistik anschauen so werden von 100% der Patienten mit Prostatitis 89% vollständig geheilt, die die Creme gegen Prostatitis verwendet. Weitere 11% sind diejenigen, die bereits eine akute Krankheit gehabt haben, wobei die Entzündung abgenommen hat und man weitere Behandlungen, Medikamente usw. verschreiben konnte. DIe Creme hilft gut gegen die Varikosität der Venen, der Prostata und der Thrombose. Die Creme ist 60 mal billiger als Tabletten und Behandlungen (ich Rede nicht von einer Operation!), ist sicher, wird ohne Alters- oder Zustandseinschränkungen verschrieben. Und die Wirkung ist dabei ausgezeichnet.

Es scheint, als würde Sie 100% an der Creme überzeugt sein?

Es ist tatsächlich so. Es ist ein durch Patent geschütztes und zu 100% ein Naturprodukt und wir haben bereits eine ganze Liste mit positiven Ergebnissen. Wir haben die Creme, wenn man es so sagen kann, an unseren Patienten ausprobiert. Das Ergebnis war und ist hervorragend. Ich wiederhole, die Creme gegen Prostatitis lindert Schmerzen und Schwellungen, entfernt Entzündungen, verbessert die Durchblutung, Stoppt die Blutung (oft sehen Patienten im Urin oder ihrer Sperma Blut, auch dagegen hilft die Creme), fördert die Heilung und regeneriert das Gewebe der Prostata. Dies ist eine vollständige Wiederherstellung der Prostatafunktion, ohne einer Operation, Hormonen und starke Antibiotika.
Jeder meiner Patienten kann die Creme jederzeit im Internet, auf der Webseite des Herstellers bestellen. Ich empfehle die Creme und die Leute kaufen sie für den persönlichen Gebrauch mit Versand (die Zahlung erfolgt übrigens nach Erhalt der Sendung und der Prüfung), nicht einmal in die Apotheke muss man gehen. Apothekenketten haben beim Verkauf von Medikamenten auch ihren Anteil, die Menschen brauchen jedoch preisgünstige Medikamente. Die Prostatitis ist eine Krankheit des Jahrhunderts, wir müssen dagegen kämpfen und zu gewinnen.

Um noch einmal klar zu stellen: Hat die Creme Nebenwirkungen?

Nein, es es sind keine Risiken und Nebenwirkungen vorhanden. Das Mittel ist ein Naturprodukt und beinhaltet keine chemischen Stoffe. Nur bei uns haben 1700 Patienten die Creme bereits angewendet und wir konnten keine unerwünschten Nebenwirkungen feststellen. Es gibt keine Allergien oder Reizwirkungen. Es hat eine sehr leichte Konsistenz und zieht schnell ein, was sehr angenehm ist. Die Creme auf die Haut auftragen kann auch jeder selbst, einfach auf den Bereich zwischen dem Hodensack und dem Darmausgang in einer dünnen Schicht auftragen. Das wars auch. Wie oft man die Creme am Tag auftragen soll, sage ich jedem meiner Patienten nach einer Untersuchung ihres Zustandes.
Ich habe sehr junge Patienten gehabt... es ist eine Tragödie. Ich habe ihnen immer die Creme empfohlen und das Ergebnis war immer hervorragend. Die Jungs werden älter und ich bin mir sicher, dass es alles gut bei ihnen sein wird und Kinder werden sie bestimmt auch noch haben. Dies ist auch ein Hinweis für die Eltern: Wenn Sie sich rechtzeitig reagieren, können Sie ihre Söhne vor dieser Krankheit garantiert retten. 

Dieter Rott, ich danke Ihnen für das ausführliche Interview. Möchten Sie zum Schluss unseren Lesern noch etwas ausrichten?

Ich sage nur, dass unser Leben in unseren Händen liegt. Solange wir nicht anfangen uns um unsere Gesundheit zu kümmern, wird es niemand für uns tun. Man kann jetzt weiter vor dem Computer oder dem Fernseher mit einer Stagnation in der Vorsteherdrüse, mit einer Varikose, Thrombose und Entzündungen sitzen. Während es an der Zeit ist zum Arzt zu gehen und bei den Herstellern die notwendigen Medikamente bestellen.


Man kann das ganze Leben lang vollwertig leben, dabei dabei bis ins hohe alter ein Mann bleiben. Man kann sich jedoch auch 15 Jahre Gesundheit und des Sexuallebens nehmen oder sich sogar noch das Leben nehmen, dich dies ist keine Ausweg. Man sollte anfangen die Beziehung zu sich selbst und zu seinem Körper zu ändern und dazu zählen: Sport, Diät, Vitamine, regelmäßiger Sex und das Leben einfach genießen. Es ist doch viel besser 1-2 Tuben Creme zu kaufen und damit sein ganzes Leben ändern und wieder als ein vollwertiger Mensch zu leben und Freude am Leben zu haben. 


P. S.: Nach Empfehlung von Dieter Rott haben die Daten über die Creme eingesammelt. Die Ergebnisse bestätigten sich, die Creme ist auch bei anderen Spezialisten sehr beliebt. Heute hat man die Möglichkeit die Creme gegen Prostatitis auf der Webseite des Herstellers mit einem 50% Rabatt bestellen!

Franziska Weide

Kommentare
Alex P.  – 
Hab die Creme auch ausprobiert, bereits nach einer Woche hat man die Wirkung gespürt. Hab schon über eine OP nachgedacht, doch Gott sei Dank, meine Pläne haben sich verändert. Ich bin 48 Jahre alt und fühle mich jetzt wie 38!

Hubert -

Ich bedauere, dass mein Hausarzt mir nicht über die Ernsthaftigkeit des Problems erzählt hat. Seiner Meinung nach leiden viele von der Prostatitis! Nach der Creme habe ich die Schmerzen vergessen, Erektionsprobleme sind verschwunden, meine Frau sagt, es sei wieder alles wie früher geworden. Ich bin zufrieden, vielen Dank, dass Sie das Thema ansprechen.

Micha -

Habe die Creme gegen Prostatitis für mich bestellt. Nach drei Tagen habe ich sie abgeholt. Habe angefangen sie anzuwenden. Schon am zweiten Tag habe ich die ganze Nacht lang durchgeschlafen und muss nicht ständig aufs Klo...Jetzt gibt es große Veränderungen, bin fast ganz gesund (benutze die Creme ein halbes Jahr). Kann mir nicht vorstellen, was ich ohne die Creme gemacht hätte...

Angela -

Danke für den Artikel! Habe die Creme für meinen Mann bestellt!

Rainer -

Habe die Creme auch bestellt, nun warte ich auf die Lieferung. Der Sachbearbeiter meinte, dass die Lieferung zu mir nach Schrozberg zwei Wochen dauern würde. Schreibe später über die Wirkung.

Theodor -

Ich kann die Creme allen nur empfehlen. Habe sie drei Monate lang benutzt und das Resultat kann sich sehen lassen. Nicht zu fettig, leicht und zieht schnell ein. Das Blut in der Samenflüssigkeit ist sofort verschwunden. Die Schmerzen sind weg, laufe nicht mehr ständig aufs Klo, das Sexualleben ist auch wie früher geworden.

Anne -

Habe im Fernsehen eine Sendung über Prostatitis gesehen, dort wurde die Creme kurz erwähnt. Meinten, dass es eines der wirksamsten Mittel gegen Prostatitis ist. Früher wurden alle, denen die Tabletten nicht geholfen haben, operiert. Heute gibt es solch wunderbare Mittel.

Jannik -

Meinem Sohn (24 Jahre alt) hat die Creme auch geholfen. Hatte eine sportliche Verletzung gehabt, anschließend eine Unterkühlung. Wurde in mehreren Krankenhäusern zwei Jahre lang behandelt, die Creme hat bereits nach einem Monat geholfen. Verwenden sie weiter und hoffen auf eine 100% Heilung.

Sascha112 -

Hatte Rückenschmerzen gehabt. Ich bin die ganze Zeit am Steuer, habe nicht mal die Zeit zum Arzt zu gehen. War dann beim Chirurgen, er hat mich zum Urologen geschickt. Im Endergebnis wurde mir die Creme verschrieben und eine Massage der Prostata. Ist bereits alles in Ordnung, bin wieder bei der Arbeit.

Uwe -

Das Interview hat mir die Augen auf das Problem geöffnet. Gehe morgen zum Urologen. Danke!

Jürgen -

Die Creme ist ausgezeichnet, da kann ich nur zustimmen. Hilft gegen Prostatitis und zeigt dabei ein tolles Ergebnis. Für mich persönlich das beste Mittel.

Friederike -

Würde ich gerne kaufen… Aber wieso nur im Internet und nicht in der Apotheke? Vielleicht ist es ein Betrug..

Mike -

Friederike, warum gleich Betrug? Im Artikel steht, dass die Apotheken am Verkauf von Medikamenten viel Profit machen, dort würde es zehn mal teurer sein! Und wie soll der Betrug stattfinden, wenn die Zahlung per Nachnahme erfolgt? Schließlich zwingt Sie keiner es zu bestellen. Ich habe die Creme im März bestellt und die DHL lieferte mir das Paket innerhalb von 7 Tagen. Hab mir die Ware angesehen und bezahlt. Wenn man keine Zeit hat, kann man es auch später bei der Post abholen. Im Internet wird heute alles verkauft, in diesem Fall die Creme. Und wo kann man noch ein gutes und billiges Mittel kaufen?

Friederike -

Danke für den Hinweis, habe es ganz übersehen. Werde ich wohl auch für meinen Vater bestellen, er leidet sehr darunter ((( Wenn die Zahlung via Nachnahme erfolgt, dann ist ein Betrug ausgeschlossen.

Simon -

Die Creme ist wirklich toll. Meine Frau hat es für mich bestellt..war zuerst sauer auf sie, dass sie nicht mit mir darüber gesprochen hat, doch jetzt bin ich mehr als glücklich und warten jetzt auf ein Baby.

Jakob -

Danke für den Hinweis. Habe davor nicht eine eine Behandlung nachgedacht, dachte, dass es mit der Zeit verschwindet. Jetzt will ich aber das Problem, welches mich schon 10 Jahre lang quält endlich vergessen. Die Ärzte haben mir nichts garantiert, da habe ich auch keine Beschwerden. Werde mich selbst behandeln.

Michael -

Habe mir die Kommentare durchgelesen, ist eigentlich alles klar. Werde ich auch mir die Creme bestellen, habe endlich gefunden, wonach ich gesucht habe.